Alltagssorgen beim BZ-Messen

Gesprächsweise zeigt die Kundin beim Blutzuckertest eine gelinde Panik wegen einer möglichen Enteignung im Falle einer Einweisung ins Heim bei Demenz. Sie hat vom Fernsehen mitbekommen, dass räuberische Anwälte in der Lage sind, als amtliche Betreuer ihr Haus zu verkaufen, ohne dass ihr Mann oder sonst die Familie das verhindern können. Die Sendung weiß sie nicht mehr. Und Hilfe beim PC, dem Internet und Recherche geben wir sehr gerne. (Ist auch der Zweck dieser Seite.)
Fakt ist, wenn das Amtsgericht im Falle der Unzurechnungsfähigkeit einen Betreuer einsetzt, dann kann das ein Familienmitglied sein, muss aber nicht und kann gründlich schief gehen, wie wahrscheinlich im Fernsehen gezeigt. Der Betreuer kann, muss aber nicht, alles in die eigene Tasche versenken und die Angehörigen können und müssen zusehen. Fakt ist außerdem, das lässt sich mit einer Vorsorgevollmacht bevor die Demenz eintritt verhindern.
Hier die Links:

Betreuungsrecht/Patienten-
verfügung/Vorsorgevollmacht
Webseite des Bundesministeriums der Justiz
Formular der Vollmacht Quelle: Bundesministerium Justiz
44-seitige Broschüre Betreuungsrecht
mit ausf. Informationen zur Vorsorgevollmacht
Quelle: Bundesministerium Justiz
Vertiefende Hinweise und weiterführende
Beratungs-Adressen der Caritas
Webseite der Caritas zum Thema

Im Laden haben wir Internet und Drucker und wir freuen uns immer, wenn wir auch beim Internet helfen können. Genauso natürlich, wenn Sie das hier angemessen im Kommentar ergänzen.

Advertisements

Bitte hier einen Kommentar eintragen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s