Virtuell glücklich

In der heutigen Spiegelausgabe 4/13 schreibt Leserbriefautor B.D. auf Seite 8 als Reaktion auf den Artikel in 2/13 – Die Übriggebliebenen – Mehr als zwei Millionen Menschen über 80 Jahre leben in Deutschland allein:

„Ich bin 85 und habe folgendes Rezept gegen eventuelle Einsamkeit. Seit vier Jahren bin ich glücklicher Einwohner der virtuellen Welt „Second Life“, bin dort ebenso glücklich verheiratet, habe eine große Familie, viele Hunde und Katzen auf einer wunderschönen Insel. Warum kommt diese, doch fast jedem alten Menschen mögliche Alternative in Ihrem Artikel nicht vor? “

Warum zitiere ich das? Was ist das Anliegen von Diabetes & Herz?
Antwort 1: Zuerst einmal ist das Durchschnittsalter unserer Kunden enorm gestiegen und unsere Beratung, soweit gewünscht, geht über die Hilfsmittel auch auf Alltagsprobleme ein. Und dann sind wir hier im Internet. Da haben unsere Kunden meistens großen Beratungsbedarf. Und den bieten wir hier auch an. Unseren eigenen Webauftritt stellen wir dafür gerne zurück.
Antwort 2: Frau M.U. bekommt ihre kostenlose Stunde mit dem gbo-Gerät. Gesprächsweise ergibt sich, wie gerne ihre Tochter im Ausland mit ihr per Skype mit Bildtelefon Kontakt halten würde. (Auch kostenlos wenn das Internet vorhanden ist.). Eine andere Stunde mit uns und neuem Notebook löst das Problem.
Antwort 3: Zitiert aus dem Spiegelartikel in 2/13, „Dabei ist erwiesen, dass Einsamkeit nicht nur traurig macht, sondern auch krank.“ Der Leserbrief oben ist ein passender Hinweis.

Advertisements

Bitte hier einen Kommentar eintragen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s